2016

Lebensart „Homing“ – Die eigenen vier Wände als Lebensmittelpunkt.

Was so „denglisch“ daherkommt, umschreibt nichts anderes als eine Lebensart, bei der das eigene Zuhause zum sozialen Lebensmittelpunkt wird. Die Lebenshaltungskosten sind in den letzten Jahren enorm gestiegen, statt sich in Gaststätten, Restaurants oder Diskotheken zu treffen, verabreden sich Menschen, oft reihum zu Hause und gehen dort ihrer Freizeitbeschäftigung nach. Gemeinsames Kochen ersetzt die Restaurantbesuche, Spieleabende finden statt, oder man sieht sich gemeinsam einen Film an.

Ein wesentlicher Aspekt für das Wohlfühlklima in den eigenen vier Wänden sind gerade jetzt in der kalten Jahreszeit warme und helle Wohnräume. Eine energetische Sanierung der alten Fenster- und Türen kann dabei wahre Wunder bewirken. Neben den Kosteneinsparungen die eine Sanierung bewirkt, sind es vor allem auch die Design-Aspekte, die das „Homing“ abrunden. Wir bieten beispielsweise eine Farbauswahl an 42 RAL-Tönen an oder beraten Sie bei einer kompletten Neugestaltung Ihrer Fenster- und Türenelemente.

Sprechen Sie uns an! Wir erstellen Ihnen gerne ein individuelles und unverbindliches Angebot auf Basis Ihrer Bedürfnisse.

PS: Auch wir nutzen unsere Wohnräume zum Entspannen und um Kraft für das neue Jahr zu sammeln:

Wir schließen am 22.12.16 und öffnen wieder am 09.01.17 Unser Notdienst ist in der Zeit zu erreichen unter: 0160-8456354

Wir wünschen Ihnen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch!

Ihre Firma Schwaab

Die dunkle Jahreszeit naht – Jetzt Einbruchschutz nachrüsten!

Der Herbst blüht in seinen bunten und freundlichen Farben, doch in den kürzer und dunkler werdenden Tagen kann es schnell ungemütlich werden.

Die dunkle Jahreszeit nutzen Einbrecher vorrangig, um sich Zugang zu veralteten oder fährlässig geschlossenen („Kipp-Stellung“) Fenstern und Türen zu verschaffen.

Das von der Polizei Mettmann vor kurzem ins Leben gerufene Einbruchsradar schlägt aus. So gab es alleine in der letzten Kalenderwoche (KW42) an die 100 gemeldete Einbruchversuche. Neben dem Diebstahl von persönlichem Eigentum, überwiegt meist der Schock der verletzen Privatsphäre in den eigenen vier Wänden:

Wir haben etwas dagegen!

Die Nachrüstung auf einbruchhemmende bzw. einbruchschützende Maßnahmen ist kostengünstig und schnell umgesetzt. Seit Januar 2014 fördert das Land Nordrhein-Westfalen mit zinsgünstigen Darlehen im Rahmen der investiven Bestandsförderung bauliche Optimierungen zum Schutz gegen Einbruch und zur Verbesserung der Sicherheit am und im Gebäude. Infos und Anträge finden Sie hier: http://www.polizei.nrw.de/media/Dokumente/Behoerden/LKA/Foerdermittel_Einbruchschutz.pdf

Auch die Medien berichten verstärkt über entsprechende Schutzmechanismen, dazu empfehlen wir den WISO-Bericht vom 17.10.16:

Klick: https://goo.gl/SGTvk6

Alle in dem Bericht genannten Schutzmechanismen an Fenstern und Türen können Sie über uns als Fachunternehmen umsetzen lassen.

Für eine kostenlose Bestandsaufnahme vor Ort und daraus resultierenden Beratung für die geeigneten Maßnahmen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Quellen:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2860544/WISO-Tipp-Bester-Einbruchschutz

https://www.polizei.nrw.de/media/Dokumente/Behoerden/Mettmann/42_KW_Einbruchsradar.pdf

http://www.polizei.nrw.de/media/Dokumente/Behoerden/LKA/Foerdermittel_Einbruchschutz.pdf

Kompetenzfeld Gewerbe-Sanierung

Viele Privatpersonen beschäftigen sich intensiv mit der energetischen Sanierung Ihrer Türen und Fenster, denn laut dem Verband Fenster & Fassade (VFF) besteht dringender Handlungsbedarf. Deutschlandweit sind ca. 55% der Fenster in Bestands-Immobilien veraltet. (320 Mio. Fenstereinheiten von insgesamt 578 Mio. Fenstereinheiten).

Doch nicht nur im privaten Bereich besteht der Wunsch nach Erneuerung. Gerade im gewerblichen Bereich passiert viel. Die Anforderungen an die Fenster und Türen differieren teilweise stark von privat verbauten Fenster- und Türeneinheiten, denn im gewerblichen Bereich gelten vermehrt Gesetze und Schutzbestimmungen, die wir im Rahmen unserer Beratungsleistung mit den Bauherren besprechen und die entsprechenden baulichen Maßnahmen an unseren Türen und Fenstern festlegen, z.B.:

Einbau von Panikschlössern, Anbringen von Drehsperren zur Vermeidung ungewollter Fensteröffnung, Sicherheitsverglasung nach TRAV*, Energetischer Wärmeschutz bei gleichzeitiger Fassadendämmung, Einbau von Alarmkontakten in den Scheiben „Alarmspinnen“, Fingerklemmschutz bei Türen in Kindergärten, Einbau von Notfall-Briefkästen in Apotheken, Scheiben in Sondergrößen bei Schaufenstern, etc.

Die Herausforderungen, die wir gemeinsam mit den Bauherren angehen bestehen vor allem darin die ideale Lösung zu finden, wenn die Komponenten: Energetischer Wärmeschutz, Einbruchschutz und hohe Belastungsfrequenz der Fenster- und Türen vereint werden müssen. Neben den Funktionen spielt das Design eine entscheidende Rolle, denn Fenster und Türen sind die Visitenkarten einer Immobilie. Neben Farbvarianten in diversen gängigen RAL-Tönen** bestechen unsere Produkte durch modernste Bauweise und einer hoher Ästhetik aller verbauten Einzelteile.

Gerne stehen wir Ihnen für eine kostenlose und unverbindliche Beratung zur Verfügung.

Quellen: http://www.fensterratgeber.de/altefenster/verwertung-alter-fenster/

Legende:* TRAV = Technische Regeln für die Verwendung von absturzsichernden Verglasungen, ** RAL = Als RAL-Farbe bezeichnet man normierte Farben, die die RAL gGmbH (eine Tochter des RAL-Instituts) erstellt und verwaltet

Rekord und Superlative: Die weltweit längste und höchste Glasbrücke!

In China wurde vor kurzem eine 385 Meter lange und sechs Meter breite Glasbodenbrücke eingeweiht. Bis zu 800 Menschen gleichzeitig trägt der gläserne Boden des imposanten Bauwerks.

Die Zhangjiajie Grand Canyon Glass Bridge in der Provinz Hunan im Südosten des erstreckt sich in 300 Meter Höhe über eine Schlucht spannen.

Spektakulär ist allein schon die Landschaft, in der die Zhangjiajie Grand Canyon Glass Bridge liegen wird. Wulingyuan, wie das Gebiet heißt, ist bekannt für seine gigantischen

Sandsteinpfeiler, von denen einige bis zu 200 Meter in die Höhe ragen. Wulingyuan gehört zur Stadt Zhangjiajie und wurde 1992 zum Weltnaturerbe der UNESCO erklärt.

Mit dem entsprechenden Glasaufbau lässt sich somit Design & Stabilität elegant verbinden. Wenn Sie die Brücke schlagen wollen zwischen imposanten Bauvorhaben oder kleinen Sonderanfertigungen aus Glas,  stehen wir und unser Glaslieferant INTERPANE jederzeit gerne beratend zur Verfügung.

Fotoquellen: dpa // http://www.traveller.com.au/

Imagefilm unseres Profillieferanten: INOUTIC

Häufig werden wir gefragt, was eigentlich ein "Profil" ist. Ganz einfach: Es ist die Bezeichnung für das Rahmen- und Flügelmaterial eines Fensters bzw. einer Türe. Die Standardfarbe ist weiß und es sind über 40 Farbgestaltungen möglich und bieten somit Raum für die individuelle Gestaltung Ihrer neuen Fenster- und Türen.

Als ökologisch orientierter Fensterbauer legen wir Wert auf Nachhaltigkeit. So freuen wir uns, dass unser Profil-Lieferant INOUTIC sich als Gründungsmitglied der Initiative Rewindo GmbH aktiv für das Recycling von Kunststofffenstern einsetzt und ist bestrebt, die Recyclingquote von Kunststoffbauelementen zu erhöhen und verantwortungsvolles und nachhaltiges Wirtschaften mit PVC intensiv zu fördern. Auf freiwilliger Basis werden zudem ausschließlich Profile mit bleifreien Stabilisatoren produziert.

Der beigefügte Imagefilm präsentiert unseren Partner INOUTIC und macht das Thema Profile für Sie "greifbar":

Bitte hier klicken zum Öffnen: INOUTIC Imagefilm

Quellen:

http://www.inoutic.de/de/tipps-fuer-den-fensterkauf/umwelt/recycling-von-kunststoff/recycling-kunststoff.html

https://www.youtube.com/watch?v=UOXkjs7fUzg

http://www.rewindo.de/

 

Aktuelles von der internationalen Fenster-Fachmesse

Alle zwei Jahre findet in Nürnberg die internationale Fenster-Fachmesse „Fensterbau Frontale“ statt.

Auch in diesem Jahr haben wir uns in das Messegetümmel gestürzt und neben den obligatorischen Treffen mit unseren Lieferanten die Trends und Innovationen der Branche erkundet, die wir Ihnen gerne vorstellen möchten:

Das übergeordnete Thema, ist wie in allen Baubranchen, das „ökologische und nachhaltige Bauen“. Hierbei ist neben den umweltschonenden Aspekten beim Neubau und der Altbausanierung vor allem auch der Effizienzgedanke entscheidend.  Soll heißen, dass die Investitionen die durch Bauträger, Architekten und private Bauplaner getätigt werden sich auf Jahre hinweg lohnen und eine entsprechend nachhaltige Qualität ausweisen sollen.

Unter diesem „Leitgedanken“ lassen sich drei eindeutige Trends bzw. Anforderungen identifizieren, die zukünftig durch die Zielgruppen an die Produkte aus dem Fenster-, Türen- und Fassadenbau gestellt werden:

1.Smart-Home:

Ein englischer Begriff, der nichts anderes aussagt, als „intelligentes Zuhause“ und im digitalen Zeitalter die logische Ausweitung in die Baubranche ist.  Der Markt verlangt nach einfach integrierbarer und intelligenten Steuerungsmöglichkeiten im Haus, die für mehr Sicherheit, Komfort & cleveres Energiemanagement sorgen. Neben konventionellen Steuerungs-Möglichkeiten über Schalter, Tasten und Verteilern, liegt der Fokus auf der Bedienungsmöglichkeit durch Smartphones, Tablets, Touchpads und durch eine automatische Steuerung über Sensoren.

2. Barrierefreiheit:

Bezeichnet eine Gestaltung der baulichen Umwelt sowie von Informationsangeboten, Kommunikation usw. so, dass sie von Menschen mit Beeinträchtigungen ohne zusätzliche Einschränkungen genutzt und wahrgenommen werden können.

Die Umsetzung in unsere Produkte beschäftigt uns im Hinblick auf den demografischen Wandel und dem „Älterwerden“ der Bevölkerung schon seit langem. Neben schwellenlosen Türen und niedrig angebrachten Bedienelementen sind automatisch öffnende Fenster, Türen und Beschattungen unter dem Sammelbegriff „Automatisierung“ einer der Top-Trends im barrierefreien Bauen.

3. Einbruchschutz:

Leider der „Evergreen“ der Branche. Fenster und Türen sind nach wie vor die neuralgischen Punkte an Gebäuden und werden demnach gerne als Einstiegsmöglichkeiten genutzt. Die Bemühungen der Industrie dem Einhalt zu gebieten werden immer innovativer. Diverse Kombinationen aus  Verbundsicherheitsgläsern, einbruchhemmenden Beschlägen und Metallarmierungen in Fensterprofilen sind nicht zuletzt die am häufigsten genutzten Maßnahmen für den Einbruchschutz. Aber auch Nachrüstungen durch Aufhebelsicherungen und Sicherheitsbeschlägen, wie „WK2/RC2“, Alarmanlagen, etc. werden für kurzfristige Schutzmaßnahmen an bestehenden Elementen sehr stark nachgefragt.

Wenn Sie sich mit diesen Themengebieten bereits beschäftigen oder neugierig sind, stehen wir Ihnen jederzeit gerne für eine unverbindliche Beratung zur Verfügung.

Einen offiziellen Abschlussbericht der Messe finden Sie hier: https://www.frontale.de/de/presse/presseinformationen

Fotoquellen: Archiv Schwaab & „NürnbergMesse“

 

Der Frühling steht vor der Türe…

…dann lassen Sie ihn doch rein! Am besten mit einer neuen Haustüre von Schwaab Fenster & Türen. Unsere Haustüren entsprechen durch moderne 6-Kammer-Technologie den neusten Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) und sorgen durch innenliegende Stahlarmierungen und Sicherheitsbeschlägen für einen hohen Einbruchschutz. Neben den notwendigen Funktionalitäten geht bei der Auswahl einer neuen Haustüre auch immer ein emotionaler Kaufentscheidungsprozess voraus. Durch die Beratung, der Planung und dem Einbau diverser Haus- und Nebeneingangstüren für Ein- und Mehrfamilienhäuser sind wir Ihr Partner wenn es um individualisierte Lösungen geht. Neben dem Einsatz von konventionellen Glasscheiben oder Hartschaum-Füllungen bieten wir Ihnen durch unserem Lieferanten RODENBERG über 1.000 Möglichkeiten für Haustürfüllungen an. Soll es klassisch sein, modern oder elegant? Testen Sie es ganz einfach mit unserem Haustürkonfigurator und lassen Sie sich inspirieren von den vielfältigen Möglichkeiten (Browser-Empfehlung: Mozilla Firefox oder Internet Explorer): http://schwaab-fenster.de/haustuerkonfigurator.html

Für eine persönliche und kostenlose Beratung bei Ihnen vor Ort oder bei uns im Betrieb an der Sandstraße 44 in Ratingen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Wie sicher ist Ihr Eigenheim? Test zur Einbruchsicherheit.

Einbrecher im Kreis Mettmann kennen keine Saison. Der milde Winter und die dunkle Jahreszeit könnten als Ursache für einen Anstieg von Wohnungseinbrüchen gesehen werden. Doch das Hauptproblem sind nach wie vor die reisenden Tätergruppen. "Es werden gezielt Leute in Wohngebieten abgesetzt, die dann auf Diebestour gehen", erklärt Hauptkommissar Rainer Herbrand. Der Kreis Mettmann liege sehr verkehrsgünstig. In Windeseile seien die Täter wieder auf der Autobahn.

Ende 2015  lagen die Zahlen auf Rekordniveau. "Wir haben jetzt bereits ein Plus von 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum", sagt Polizei-Sprecherin Nicole Rehmann. Im vergangenen Jahr hat die Polizei in den zehn Städten 1.279 Einbrüche registriert, der Wert der entwendeten Gegenstände wurde auf gut 3,55 Millionen Euro geschätzt. Durchschnittlicher Schaden pro Haushalt: etwa 5.000 Euro. Etwas mehr als 20 Prozent der Einbrüche werden aufgeklärt.

Ist Ihr Eigenheim gut gesichert? Neben den wertvollen Ratschlägen der Polizei, hat die Rheinische Post einen interaktiven Test herausgebracht, mit dem Sie in Kürze eine Einschätzung Ihrer Sicherheitsvorkehrungen bewerten können: http://goo.gl/jh5osE

Quelle: RP Online vom 11.01.2016 - 13.08 Uhr

http://www.rp-online.de/leben/ratgeber/verbraucher/wie-sicher-ist-mein-haus-finden-sie-es-im-einbruchstest-heraus-aid-1.5683198

Wir sind spezialisiert auf den Einbruchschutz Ihres Eigenheims und stehen Ihnen gerne für eine kostenlose und individuelle Beratung zur Verfügung.

Team Schwaab beim Ratinger Neujahrslauf 2016

Die Festlichkeiten rund um Weihnachten und Silvester waren gerade überstanden, so ging es zu Jahresbeginn direkt sportlich weiter:

Das Lauf-Team mit Mitarbeitern und Freunden der Firma trat hoch motiviert am Sonntag, den 03.01.16 in den „Schwaab-Trikots“ beim 38. Ratinger Neujahrslauf an. Alle Läufer kamen glücklich und mit achtbaren Zeiten nach 10 Kilometern ins Ziel.

Fazit: Für uns ist kein Weg zu weit, sollten Sie sich ebenfalls ehrgeizige Ziele in Sachen Modernisierung oder Neubau gesteckt haben, so sind wir gerne Ihr Partner.